[ENG] For our English speaking visitors »
Telefon: 04193 - 88 900
www.gfg24.de
www.wohnsiegelhaus.de

GfG Hoch-Tief-Bau GmbH & Co. KG. Mehr Sicherheit. Mehr Transparenz. Mehr Vertrauen.

 
Die energiesparenden Häuser der GfG: Nach KfW-60- und KfW-40-Standard - Weitere Informationen

Warum Solarenergie?

« Zurück zur Übersicht

Bei der solarthermischen Nutzung der Sonnenenergie wird die Strahlung der Sonne mittels sogenannter Kollektoren in Wärmeenergie umgewandelt. Solarwärme wird in Deutschland i.d.R. zur Erwärmung von Brauchwasser oder zur Raumheizung eingesetzt (von Thermie - griechisch für Wärme).

Der Aufbau:

Solarthermische Anlagen bestehen üblicherweise aus einem Sonnenkollektor, einer Regeleinheit mit Pumpe und einem gut gedämmten Warmwasserspeicher. Im Kollektor sammeln besonders beschichtete Kupferbleche die Solarenergie. Unter den Blechen sind Kupferrohre befestigt, durch die eine Wärmeträgerflüssigkeit fließt. Die Regeleinheit mit der Pumpe sorgt dafür, dass die Wärme abtransportiert wird. Im Speicher wird die Wärme dann durch einen Wärmetauscher an das Speicherwasser abgeben. So steht das warme Wasser auch nachts oder an Regentagen zur Verfügung.

Am häufigsten kommen in Deutschland Flach-, Vakuum-, oder Luftkollektoren zum Einsatz.

Wann ist der beste Zeitpunkt?

Beim Neubau eines Hauses sind die Bedingungen besonders günstig, weil i.d.R. etwa 20% der Kosten gegenüber einem nachträglichen Einbau eingespart werden können. Eine Nachrüstung in bestehenden Gebäuden ist jedoch grundsätzlich immer möglich.

Deckung des Warmwasserbedarfs mittels Solarenergie!

Eine gut geplante Solaranlage kann in unseren Breiten über das Jahr gesehen 60% des Wassers zum Duschen und Waschen erwärmen.

Von Mai bis September ist die vollständige Deckung des Warmwasserbedarfs über eine normale Dimensionierung bei 1 bis 1,5 m² Kollektorfläche pro Person kein Problem. Um eine vollständige solare Warmwasserversorgung auch im Winter zu erreichen, müsste man die Kollektorfläche vervielfachen. Angesichts der Kosten und der Überschussenergie im Sommer ist dies nicht immer sinnvoll. Im Winter dient die Solaranlage deshalb meist nur der Vorerwärmung des Kaltwassers, der Rest kommt von der konventionellen Heizung.

« Zurück zur Übersicht

© 2006 - 2014 ti mediaconcept: Webdesign & Online Marketing für GfG Hoch-Tief-Bau